Monatsarchiv: April 2017

Geozentrisch

Manchmal ist es das Gleichgewicht, das alles ruiniert, wenn es fehlt. Manchmal dreht die Sonne sich um die Erde, dann bricht das Universum in sich zusammen, alles nur, weil eben das Gleichgewicht fehlt. Und manchmal geraten mir meine Worte kryptisch, weil mir der Mut zur Wahrheit fehlt.

Denn in Wahrheit dreht die Sonne sich nicht um die Erde, seit Kopernikus ist das eine unverrückbare Tatsache, die es zu akzeptieren gilt. Auch dann, wenn es einem wirklich, wirklich schwer fällt.

Während ich noch nach Themen suchen, die ich zu thematisieren versuche, schreibt die Hand unverdrossen weiter, schamlos fast, einfach auf, was der Kopf denkt. Hey, wie bei Facebook bald.

So könnte man seinem Gehirn beim Denken zusehen, dieses Gewirr aus Fragmenten, tausend Stimmen, die zur gleichen Zeit durcheinander schnattern, völlig enthemmt, und überraschend ehrlich, man kann es hinterher ja wieder löschen, wenn nix zum Lesen dabei ist.

Mir fehlt das Gleichgewicht heute Nacht. Diese Ausgewogenheit zwischen mir und dir, die uns beiden gerecht werden würde. Ihr Fehlen hat mir den Abend ruiniert.

Dabei ist es so einfach, das Gleichgewicht zu halten. Selbst mit verschlossenen Augen und auf einem Bein , und jetzt tu bitte nicht so, als sei das ein nicht auszuführender Balanceakt auf dem Hochseil.

Ich bin es nicht, die die Sonne an der Nase um die Erde führt. Nein, heute Nacht bin ich es nicht.

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized